Berufsausbildung Weiterbildung Bildungszentren Weiteres
Technisch Technisch Berlin Aktuelles
IT-Berufe   Essen Video
Dialogmarketing   Hofheim Kontakt
    Diedenbergen  
 
IT Berufsausbildung
 
IT Berufsausbildung

IT Berufsausbildung

Informatikkaufmann/-frau

Arbeitsgebiete

Informatikkaufleute arbeiten in der Industrie, bei Banken und Versicherungen, im Handel oder öffentlichen Verwaltungen. Dort analysieren sie Geschäftsprozesse im Hinblick auf die Einsatzmöglichkeiten von informationstechnischen Systemen. Auf der Basis ihrer Kenntnisse der betriebswirtschaftlichen Prozesse und der Informationsverarbeitungssysteme sind sie Mittler zwischen den Fachanforderungen und ihrer Realisierung mit informationstechnischen Systemen. Ihre Aufgaben sind die Einführung von Standardanwendungssystemen sowie der Entwurf und die Realisierung individueller Lösungen. Sie beraten und betreuen Anwender, arbeiten in Entwicklungsprojekten mit, implementieren und verwalten Netzwerke und koordinieren und administrieren informationstechnische Systeme.

Ausbildungsablauf

Während der Ausbildung lernen die Informatikkaufleute, wie die Fäden in einem Betrieb zusammenlaufen. Bereits im ersten Ausbildungsjahr lernen sie umfassend die Geschäftsprozesse ihres Ausbildungsbetriebes kennen. Begleitend werden entsprechende Kenntnisse der Hard- und Softwaretechnologie unterstützend vermittelt sowie funktionsbezogene Seminare durchgeführt. Die fachspezifische Ausbildung nimmt im zweiten und dritten Ausbildungsjahr an Umfang und Anspruch zu und wird anhand praxisgerechter Arbeitsaufträge vermittelt. Die letzte Phase der Ausbildung vernetzt Wissen und Können zu umfassenden Systemkenntnissenn und bereitet auf die Abschlußprüfung vor.

Prüfungen

Nach drei Jahren endet die Ausbildung mit einer zweiteiligen Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer. Der erste Prüfungsteil besteht aus einer betrieblichen Projektarbeit und -dokumentation sowie der Projektpräsentation und dem Fachgespräch. Der zweite Prüfungsteil besteht aus zwei ganzheitlichen Aufgaben aus der betrieblichen Praxis sowie einer Prüfung in Wirtschafts- und Sozialkunde.

Weiterbildung

Weitere Chancen zur persönlichen und fachlichen Entwicklung bieten vielfältige betriebsinterne oder öffentliche Bildungsgänge wie z. B. zum Projektleiter oder zum Diplom-Ingenieur.

Kernqualifikationen

  • Betriebswirtschaftliche Prozesse und Arbeitsorganisation
  • Informieren, Kommunizieren, Planen und Organisieren der Arbeit, Team- und Projektarbeit
  • IT- Produkte und -Leistungen
  • Konzipieren und Realisieren von informationstechnischen Systemen
  • Programmieren
  • Service und Support
  • Markt- und Kundenorientierung

Fachqualifikationen

  • Betrieblicher Leistungsprozeß
  • Organisation des Ausbildungsbetiebes
  • Rechnungswesen und Controlling
  • Informationstechnische Organisation und Projektmanagement
  • Planung und Beschaffung von informationstechnischen Systemen
  • Systembereitstellung und -gestaltung
  • Anwenderberatung und Support

Ausbildungsbegleitende Maßnahmen

  • Integrative Ausbildungsmodule u.a.
    - Geschäftsprozesse und Standardsoftware
    - Prüfungsvorbereitung
    - Projektmanagement
    - Datenschutz und Qualitätsmanagement
    - Leistungserstellung und -verwertung
    - Kaufmännische Steuerung und Kontrolle

  • IT- Fachseminare u.a.
    - Windows Server
    - Programmierung mit C/C++
    - Datenbanken
    - Internet
 
zum Seitenanfang | Home | Impressum